Mas Nou – Anreise und erste Eindrücke

0
1197
Mas Nou - Blick auf Bahn 8 vom Balkon

Am Montag sind wir wieder zu einem Golfurlaub nach Spanien gestartet. Dieses Mal ging die Reise nach Mas Nou (Platja d’Aro) ins Hapimag Resort. Diese Hapimag Anlage liegt direkt auf dem Golfplatz d’Aro.

Von Köln aus ging es schon mit einer halbstündigen Verspätung auf nach Barcelona. Von dort aus mussten wir noch ca. 120 Kilometer nach Platja d’Aro fahren. Nachdem wir den Stau in Barcelona hinter uns gebracht haben, sind wir dann endlich im Hapimag Resort angekommen.

Mas Nou - Blick auf Bahn 8 vom Balkon

Leider macht die Küche genau um diese Zeit zu. Da wir dies schon eingeplant hatten, haben wir zu Hause vor dem Flug noch ordentlich Mittag gegessen. Da wir jedoch an der Bar noch ein paar Bierchen zu uns nehmen wollten, wurde uns freundlicherweise auch noch ein wenig Brot und Oliven spendiert.

Für Dienstag hatten wir natürlich bereits die erste Startzeit gebucht. Wir waren gespannt, ob uns der Platz wieder genauso gut gefällt, wie vor ein paar Jahren. Dieses Mal kannten wir ja schon die Tücken und Schwierigkeiten des Platzes.

An einigen Bahnen ist es ein wenig eng. Wenn der Ball hier verzogen wird, dann verschwindet er oft auch gleich in der „Schlucht“. Der Platz liegt nämlich sehr schön auf einem Bergplateau. Mit unserem kleinen Mietwagen hatten wir bei der Anfahrt schon die Befürchtung, dass wir nicht ankommen. Teilweise musste ich sogar in den ersten Gang zurück schalten.

Golf d'Aro - Blick über die Anlage

Auch auf dem Platz gibt es einige Bahnen, bei denen man nicht glauben kann, dass man dort hinauf soll. Besonders anstrengend ist hier die Bahn 13, ein Par 5 welches einem zu dem höchsten Punkt des Platzes führt.

Der Platz selbst ist in gutem Zustand und vor allen Dingen die Grüns sind wirklich Klasse. Auch wenn sie uns auf der ersten Runde ziemlich „genervt“ haben. Irgendwie waren sie deutlich schneller, als man es ihnen angesehen hat. Auch die Breaks sind schwierig zu lesen.

Aber so lieben wir es eigentlich. Was uns nicht gefällt sind die Bunker. Diese sind sehr unterschiedlich. Mal gibt es viel Sand, ein anderes Mal scheint überhaupt kein Sand vorhanden zu sein. Oft sind auch sehr viele Steine in dem recht groben Sand.
In Summe muß man aber sagen, dass es sich lohnt diesen Platz zu spielen. Alleine die Aussicht ist einfach phantastisch. Das Greenfee von regulär 72,-€ in der Woche und 89,-€ am Wochenende ist jedoch recht happig.

Golf d'Aro - Bahn 15

Glücklicherweise gibt es aber auch diverse Vergünstigungen. Eigentlich hatten wir uns auch mit 2für1 Gutscheinen eingedeckt. Leider gab es damit aber ein paar Probleme, die ich euch in den nächsten Tagen sicherlich nochmals erläutern werde.
Jetzt werde ich nochmal ein wenig schauen, wer an unserem Balkon vorbei spielt. Wir haben ein Zimmer mit nahezu optimaler Lage und können direkt Bahn 8 beobachten. Anschliessend mache ich mich dann zur Rezeption auf. Leider gibt es nur hier WLAN-Empfang, um zum Beispiel meine Artikel gleich online zu stellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here