Der neue World Handicap Index ist da – Konvertierung von EGA nach WHI ist erfolgt

4
198

Durch einen Leser meines Blogs bin ich darauf aufmerksam gemacht worden, dass die Konvertierung vom bisherigen EGA Handicap System auf das ab 2021 geltende World Handicap Index System bereits erfolgt ist. Tatsächlich hatte ich gelesen, dass der DGV die Umrechnung Ende November vornehmen wollte.

Ich hatte kürzlich erst in mygolf.de nachgeschaut, ob dort ggf. schon eine Veränderung zu sehen ist. Das ist bis heute aber nicht der Fall. Dort wird immer noch mein neues Handicap ausgewiesen. Wo also kann man sein neues Handicap nun einsehen?

Hier findet man den persönlichen World Handicap Index nach der Konvertierung

Grundsätzlich würde ich davon ausgehen, dass mittlerweile alle bisherigen Handicaps zum neuen World Handicap Index umgerechnet wurden. Damit sollte eigentlich jeder sein neues Handicap, welches ab 2021 auch auf dem DGV Ausweis steht, nachschauen können.

Zwei Informationsquellen für den neuen WHI habe ich gefunden. Am einfachsten funktioniert es, wenn man sich bei PC Caddie und wahrscheinlich auch bei den anderen Club-Software-Systemen anmeldet. Bei PC Caddie schaut man in das Menü oben rechts. Dort, wo der Name erscheint. Hier klappt ein Menü auf und an der ersten Stelle findet man den Eintrag „mein Handciap“. Hier sollte nun eigentlich das neue Handicap enthalten sein. Bei meiner Frau und bei mir war das jedenfalls so.

Der zweite Weg funktioniert über die App des DGV. Hier ist ja die digitale DGV enthalten. Auch dort erscheint bereits das neue Handicap. Wer diese Funktion schon nutzt bzw. sich bei dem Dienst schon angemeldet hat, der kann sich auch sein Handicap-Historie-Sheet über diesen Link anschauen. Allerdings scheint es hier ein kleines Problem zu geben, da aktuell das Weiterblättern nicht funktioniert.

Kleiner Bug in meiner Tabelle zur Umrechnung des WHI

Ein aufmerksamer Leser hat einen kleinen Bug in meiner Tabelle gefunden, die ich euch als Umrechnungshilfe vor einiger Zeit im Artikel zur Umrechnung des WHI bereit gestellt habe. Mittlerweile haben auch viele Leser die Tabelle genutzt und konnten somit hoffentlich ein richtiges Ergebnis ermitteln.

Bei einer Formel ist jedoch ein Fehler enthalten, der dazu führt, dass bei der Erfassung von genau 19 Spielergebnissen ein falsches Handicap berechnet wird. Wahrscheinlich ist die Abweichung nicht sehr groß aber eben falsch. In der Tabelle habe ich dies vor ein paar Tagen bereits geändert. Diejenigen, die meine WHI-Umrechnungstabelle schon länger im Einsatz haben, sollten eine kleine Änderung vornehmen. Denn die Tabelle kann ja im Prinzip auch in Zukunft genutzt werden, wenn man nach einem Turnier sein neues Handicap ermitteln möchte. Das neue System ist hier ja nicht sehr benutzerfreundlich.

In Zelle K11 muss die Formel wie folgt lauten (hier muß die 7 im Vergleich durch eine 6 getauscht werden)

=IF($L$2>6; LARGE($I$2:$I$21;7);"")

Die Zelle K12 hatte ich wohl teilweise auch unterschiedlich. Hier sollte „>7“ oder „=8“ drin stehen. Beides ist richtig und sollte die richtigen Ergebnisse liefern.

Umrechnungsfehler auf Grund von unterschiedlichen Rundungen

Eine weitere Ungenauigkeit ist mir bei den Ergebnissen, die ich für meine Frau und mich ermittelt habe, aufgefallen. Beide Ergebnisse wiesen eine Differenz von 0,1 auf. Das lässt auf eine unterschiedliche Art der Rundung schließen. Da ich hierzu bisher keine Info gefunden hatte, habe ich es im Prinzip ähnlich gehandhabt, wie bei der Berechnung der USGA wohl üblich ist.

Hier werden die Nachkommastallen nach der ersten Nachkommastelle einfach abgeschnitten. So stand es auch in meiner Formel, die aus den bis zu 8 Ergebnissen den Durchschnitt berechnet. Ersetzt man hier nun den Befehl „trunc“ durch ein „round“, dann sollte man den Rundungsfehler nicht mehr haben. Auch dies habe ich in meiner Tabelle bereits angepasst.

Gravierende Abweichungen von EGA Handicap und World Handicap Index nach der Konvertierung

Wie oben bereits zu lesen ist, scheint meine Tabelle zur Umrechnung des World Handicap Index bei unseren persönlichen Ergebnissen gut funktioniert zu haben. Aber auch hierzu wurde ich von einem Leser informiert, dass es teilweise wohl gravierende Abweichungen mit deutlichen Verbesserungen gibt.

Dieser Umstand scheint immer dann aufzutauchen, wenn sehr wenige Turnierergebnisse vorliegen und das ursprüngliche EGA Handicap noch relativ hoch ist. Mir ist es allerdings mit meiner Tabelle noch nicht gelungen, dies nachzustellen. Aus meiner Sicht sollte es keine gravierenden Unterschiede geben. Mich würde aber durchaus interessieren, wie denn eure Erfahrungen bei der Umrechnung eurer eigenen Handicaps ist. Sollte jemand vom DGV ein neues WHI bekommen haben, welches absolut nicht nachvollziehbar ist, dann könnt ihr mir dies gerne einmal mitteilen. Wer mag, kann mir dann auch gerne seine Ergebnisse, die als Ausgangsbasis gedient haben, zur Verfügung stellen.

Mir ist auch aufgefallen, dass es Spieler gibt, bei denen sich das Handicap bisher nicht verändert hat. Vielleicht sind doch noch nicht alle Handicaps umgerechnet worden. Eventuell gibt es aber auch eine andere Handhabung bei Spielern mit sehr wenigen oder gar keinen Turnierergebnissen aus den letzten 4 Jahren. Hierzu sollte ja ein sogenanntes Ankerergebnis verwendet werden. Hierbei handelt es sich um das aktuelle EGA-Handicap. Wenn dies aber das einzige Ergebnis ist, dann müsste laut der Umrechnungstabelle ein Ausgleich von -2 berücksichtigt werden (siehe meine Erläuterungen im letzten Artikel).

Falls jemand hierzu Erfahrungen hat, würde ich mich auch über ein entsprechendes Feedback freuen. Vielleicht gibt es ja auch aktuellere Infos zur Umrechnung, die das Prozedere etwas genauer beschreiben. Hier hätte der DGV aus meiner Sicht noch eine etwas bessere Informationspolitik treiben können.

Meine bisherigen Artikel zu dem Thema

Für diejenigen, die gerne nochmal ein paar Details nachlesen wollen, empfehle ich u.a. meine bisherigen Artikel zu dem Thema.

Die freigegebene Tabelle kann man übrigens nicht direkt bearbeiten, da sonst die Ergebnisse immer wieder überschrieben würden, wenn unterschiedliche Nutzer diese gerade bearbeiten. Daher sollte man sich die Tabelle entweder in sein eigenes Google Konto überführen oder als Excel-Datei herunter laden. Beides findet man über den Menüpunkt „Datei“.

4 KOMMENTARE

  1. Im Handicap History Sheet bei mygolf.de findet sich eine Spalte gBE (gewertetes Bruttoergebnis). Ich kann nicht nachvollziehen, wie dies berechnet wurde, es ist aber jeweils um 3 bis 6 niedriger als das gewertete Bruttoergebnis, das ich nach der Formel

    Par des Platz + Course Handicap – erspielte Punkte + 36

    berechne, welches letztendlich zum richtigen Score Differential führt.
    Gibt es eine Erklärung zu dem falschen (?) „gBE“ bei mygolf?

    • Auf der mygolf-Seite gibt es eine Beschreibung zum WHI, wo auch das gew. Bruttoergebnis auftaucht. Vielleicht hilft die Info.

      Zitat von der Seite:

      Zentrale Messgröße ist das Score Differential als gewichtete Relation zw. gewertetem Bruttoergebnis und Platzschwierigkeit: (gewertetes Bruttoergebnis – CR-Wert) x 113 / Slope

  2. Hallo Jürgen,
    soweit ich es verstanden habe werden die 8 besten Ergebnisse der letzten 4 Jahre zur Berechnung des neuen WHI herangezogen. Die jeweils daraus errechneten Differ.-Scores werden zusammen gezählt und logischerweise durch 8 geteilt. Das sollte dann der neue WHI sein. wenn das so ist, könnte sich bei mir (bzw. DGV) der Fehlerteufel eingeschlichen haben:

    Diff.-Score 27,2 – 30,1 – 21,9 – 17,6 – 22,4 – 25,1 – 16,6 – 12,3 = 173,2 : 8 = 21,7
    Ausgewiesen beim DGV wird 25,7

    An was kann das liegen? kann man das evtl. korrigieren oder verstehe ich es nicht?!
    Für eine Antwort bedanke ich mich schon Heute
    Bernhard Stelz

    • Hallo Bernhard,
      die 8 Ergebnisse werden meines Wissens nach nur heran gezogen, wenn mindestens 20 vorgabewirksame Ergebnisse vorliegen. Sind es weniger Ergebnisse, dann werden auch weniger Ergebnisse für die Berechnung des Durchschnitt heran gezogen. Zusätzlich gibt es noch einen Ausgleichwert. Hier bin ich mir aber mittlerweile nicht sicher, wie der berücksichtigt wird. Die Tabelle, wieviele Ergebnisse für die Berechnung des WHI heran gezogen werden, findest du auch in diesem Artikel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here