Buenavista Golf auf Teneriffa – Immer wieder ein Erlebnis

0
746

Unsere zweite Golfrunde während unseres diesjährigen Teneriffa Golfurlaubs führte uns zum Golfplatz Buenavista Golf. Nachdem mein Bruder einen Mietwagen mit Navi gebucht hatte, war ich gespannt, ob es noch eine andere Strecke zu dem Golfplatz gibt. Doch schon kurz nachdem wir auf der Autobahn waren hat er uns vorbei fahren lassen. Das Navi war wohl so alt, dass es ein neueres Teilstück der Autobahn – welches es meines Wissens jetzt schon eine Weile gibt – nicht kannte. Somit haben wir uns wieder mit Google leiten lassen und sind wieder das spannende Stück Straße gefahren, welches vom Berg hinunter Richtung Landstraße TF42 führt. Jedesmal wenn wir diese Serpentinen hinunter fahren denken wir, ob wir wirklich auf der richtigen Straße sind. Dieses Mal gab es auch noch ein paar Bauarbeiten, was dann zu einiger Rangierer in einer Kurve führte. Auf dem Weg zum Golfplatz versuchen wir übrigens den Weg über Masca zu vermeiden, da man hier sonst nicht sicher sagen kann, wie lange man unterwegs ist. Hierzu darf man dann in Santiago del Teide nicht links Richtung Masca abbiegen, sondern fährt gerade aus weiter.

Buenavista Golf – Teneriffa

Nachdem wir die spannende Anfahrt überstanden haben und bei schönem Wetter am Golfplatz angekommen sind, muß natürlich zunächst der Blick zum Meer und über einen Großteil des Golfplatzes genossen werden. Der Parkplatz eignet sich hierzu ganz gut. Natürlich war es auch dieses Mal wieder windig, wobei wir unsere Golfrunden hier schon mit deutlich mehr Wind gespielt haben. In diesem Jahr war es schon fast ruhiges Wetter. Dabei gibt es einige Grüns, bei denen man von der Gischt des Meeres durchaus ein wenig Nass werden kann.

Buenavista Golf – Teneriffa

Golfrunde auf Buenavista Golf

Der Golfplatz war gefühlt in diesem Jahr nicht ganz so voll und so sind wir ohne Wartezeit pünktlich zu unserer Golfrunde gestartet. Obwohl der Wind ja dieses Mal nicht so stark war, gab es am ersten Abschlag von mir dann doch ein paar Hinweise, wo man den Ball am besten hinspielt. Grundsätzlich ist genug Platz aber irgendwie spielt man den Ball nicht weit genug rechts. Glücklicherweise ist links genug Platz, da hier eine weitere Golfbahn liegt. Auf der ersten Bahn hat man dann auch die ganzen Abwechslungen bzw. Herausforderungen kennen gelernt, die einen auf dem Platz immer wieder erwarten.

Bueanavista Golf – Teneriffa

Der Platz ist leicht hügelig, Bunker und Wasser sind auch ausreichend vorhanden und die Grüns sind in der Regel auch nicht immer so einfach zu spielen. Diese waren in diesem Jahr allerdings auch nicht ganz so schnell, wie wir sie schon kennen gelernt haben. Die ein oder andere Bahn erfordert auf Grund entsprechender Doglegs entweder ein etwas strategischeres Spiel oder ein möglichst genaues Spiel, wenn man den Driver nicht im Bag stecken lassen möchte ;-). Ansonsten war der Platz in diesem Jahr in einem sehr guten Pflegezustand.

Buenavista Golf – Teneriffa

Besonders spannend sind die Löcher, die Richtung Meer gespielt werden. Neben dem tollen Ausblick gibt es hier auch meist deutlich erhöhte Abschläge, bei denen der Wind den Ball schon mal auf fremde Fairways verwehen kann. Insbesondere die Abschläge 10 und 13 haben es in sich, denn hier kreuzen sich die Fairways und man sollte immer auf der Hut vor Abschlägen sein, bei denen die Spieler eventuell nicht bemerkt haben, dass es ein paar andere Spieler gibt, die evtl. in Gefahr sein könnten. Anscheinend ist es bisher aber immer gut gegangen.

Buenavista Golf – Teneriffa

Rückfahrt an Masca vorbei

Nach einer erfolgreichen Golfrunde sollte man dann durchaus noch ein Getränk im Clubhaus nehmen. Von hier aus hat man nochmal einen herrlichen Blick über den Golfplatz. Auch wenn der Platz insgesamt noch ganz gut zu Fuß zu gehen ist, gibt es einige Steigungen, die man nach der Runde sicherlich noch in Erinnerung behält. Insbesondere auch durch den mehr oder weniger starken Wind kann eine Runde hier durchaus auch etwas anstrengender werden.

Nach der Erholung von der Golfrunde gibt es dann auch wieder eine spannende Rückfahrt. Wir fahren dann immer die Strecke, die an Masca vorbei führt. Wer Serpentinen liebt, der wird viel Spaß an dieser Strecke haben. Man sollte nur ein wenig Abstand halten, insbesondere dann, wenn Busse vor einem her fahren. Denn nicht selten müssen diese auch mal mit ein paar Zügen rangieren, um die Kurven zu bewältigen. Teilweise kann man sich gar nicht vorstellen, dass große Busse diese Strecke überhaupt fahren können. Falls man auf den Parkplätzen bzw. kleinen Parkbuchten einen Platz findet, sollte man auch unbedingt eine kleine Pause einlegen und die Aussicht genießen. Dies ist uns in diesem Jahr leider nicht gelungen, u.a. auch weil es schon später am Tag war und wir wieder zurück zur Wohnung wollten.

Buenavista Golf – Teneriffa

An diesem Abend habe ich wieder ein uns bekanntes Restaurant vorgeschlagen. Im Tony Roma’s habe ich schon ziemlich tolle Spareribbs gegessen. Das war auch in diesem Jahr wieder so. Allerdings war ich in diesem Jahr von den Vorspeisen und Beilagen etwas enttäuscht. Wer gerne Spareribbs isst, sollte hier auf jeden Fall vorbei schauen und wenn es das Wetter erlaubt, sollte man einen Tisch auf der Außenterrasse nutzen. Das Ambiente im Inneren lässt in einigen Bereichen leider auch etwas zu wünschen übrig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here